14.05.2013 | ARD Beitrag zur erfolgreichen Sternenkinder-Petition für Todgeburten von unter 500 Gramm

Gestern, am 14.05.2013, war ein ARD Fernsehteam bei uns zu Gast am Sternenkinder Gedenkplatz in Castrop-Rauxel. Anlass des Besuchs: Die erfolgreiche Sternenkinder-Petition der Familie Martin aus Hessen und die heute in Kraft tretende Änderung des Personenstandsrechtsänderungsgesetzes.

Ab heute sind Todgeburten mit einem Gewicht von unter 500g Kinder! D.h. Eltern haben das Recht, ihr Sternenkind standesamtlich eintragen zu lassen.

Bisher wurden diese Kinder nach einer meist oberflächlichen Untersuchung durch die Kliniken „entsorgt“. Nur in den seltensten Fällen wurden betroffene Eltern auf die Möglichkeit einer Sammelbestattung hingewiesen.

Sarah und Sascha sind betroffene Eltern, die sich in unserem Verein engagieren (Sie wurden glücklicherweise vor der Geburt ihres Sternenkindes auf die Möglicheit der Bestattung aufmerksam gemacht). Das ARD Team hat ihren Fall aufgegriffen und mit ihnen und Martina einige Interviews geführt, die nun zu einem Beitrag zusammengefasst werden.

Wir haben die Videos mit einer eigenen Kamera mitgeschnitten. Hier findet ihr die ungekürze Fassung der drei Interviews (entschuldigt die teilweise schlechte Tonqualität durch die vorbeifahrenden Autos an der Sternenkinderwiese):

Alle Infos zur Petition findet Ihr hier (Homepage der Familie Martin)

Beitrag zum Bericht auf www.wdr.de